schildergasse 107-109
tel.: +49 (0) 221.650 722-0
50667 köln
info@augenportal.de
Menü öffnen Augenklinik am Neumarkt anrufen

Patientenforum

Sie haben Fragen ? Unsere Ärzte antworten.
Dieses Forum ersetzt keine auf Untersuchungen beruhende persönliche medizinische Beratung. Ziel dieses Frage-Antwort-Forums ist es, Zeitwissen zum Thema zu vermitteln und da, wo es möglich ist, Hilfestellung zu geben. 
Allgemeine Forenbedingungen

Wir freuen uns über jede Rückmeldung nach einer OP.
Gerne können Sie Ihre Erfahrungswerte in unserem Patientenforum mitteilen.

Altersweitsichtigkeit nach Lasik-OP

12.06.2013
Guten Tag,
ich interessiere mich jetzt schon gewiss seit fast 20 Jahren für eine Kurzsichtigkeitsbehandlung meiner Augen und schrecke nun im Alter von 49 Jahren doch zunehmend davor zurück, da auch bei den neusten Laseranwendungsmethoden bei einer Lasik-Behandlung ab einem gewissen Lebensalter zwar die Kurzsichtigkeit und ein Astigmatismus beseitigt werden können, jedoch soll nach der OP dann recht schnell eine Altersweitsichtigkeit auftreten, die ohne eine OP so schnell nicht zum Vorschein gekommen wäre. Das ist dann natürlich überhaupt kein Fortschritt für mich, da ich die Sehbrille nur zum Autofahren und sonstigen Dingen hin und wieder aufziehe. Mit einer Altersweitsichtigkeit habe ich als selbständiger "Büromensch", der viel Lesen muss und PC-Arbeit tätigt, zur Zeit ansonsten (noch) keine Berührungspunkte. Wie schätzen Sie diesen Fall ein? Gibt es eine Lasik-Behandlung, bei der das Problem der Altersweitsichtigkeit ausgeblendet werden kann und allenfalls die "Natur" (bzw. Genetik) im Laufe der weiteren Lebensjahre eine Rolle spielen wird? Vielen Dank für Ihre Beantwortung!
Mfg
UL

Antwort vom 13.06.2013

Die sogenannte Alterssichtigkeit beschreibt einen langsamen Funktionsverlust der Augenlinse, nämlich deren Verhärtung. Dadurch wird ein Fokussieren, also die Umstellung von der Ferne auf die Nähe, immer schwieriger.

Diese Veränderung wird durch die LASIK nicht beeinflusst. Es ist vielmehr so, dass Ihre Auge wegen Ihrer mäßigen Kurzsichtigkeit bereits auf die Nähe eingestellt sind und Sie daher, wenn Sie nicht Ihre Fernbrille nicht tragen, diese Fokussierung, also Verformung der Augenlinse für das Nahsehen, gar nicht oder weniger benötigen als ein Normalsichtiger.

Ein(e) Normalsichtige(r) 49jährige(r), der an beiden Augen 0 Dioptrien für die Ferne hat, benötigt meist eine Nahbrille, und das würde dann auch für Sie gelten, wenn Sie durch das Lasern Normalsichtigkeit erlangen.

Üblicherweise wird diese Problematik so gelöst, dass ein Auge auf 0 Dioptrien und das andere auf eine kleine Rest-Kurzsichtigkeit von z.B. -0.75 dpt gelasert wird; dann ergänzen sich die beiden Augen ganz gut, ohne dass der geringe Unterschied stört.

Viele Grüße

Karl Schmiedt    

Zurück zur Übersicht

Ihre Frage


(Ich kann den Code nicht lesen)

Wir freuen uns, wenn Sie sich kurz Zeit nehmen und unseren Service, Ihren Aufenthalt oder die ärztliche Behandlung in unserer Augenklinik am Neumarkt auf Facebook bewerten. Vielen Dank!