schildergasse 107-109
tel.: +49 (0) 221.650 722-0
50667 köln
info@augenportal.de
Menü öffnen Augenklinik am Neumarkt anrufen

Patientenforum

Sie haben Fragen ? Unsere Ärzte antworten.
Dieses Forum ersetzt keine auf Untersuchungen beruhende persönliche medizinische Beratung. Ziel dieses Frage-Antwort-Forums ist es, Zeitwissen zum Thema zu vermitteln und da, wo es möglich ist, Hilfestellung zu geben. 
Allgemeine Forenbedingungen

Wir freuen uns über jede Rückmeldung nach einer OP.
Gerne können Sie Ihre Erfahrungswerte in unserem Patientenforum mitteilen.

Unscharfes Serhen nach Katarakt-Op

15.06.2013
Hallo,

ich bin relativ jung (42) habe jedoch schon einen beginnenden Katarakt, der mein Visus auf 40% reduzierte.
Da ich zudem noch hochgradik kurzsichtig bin (re -9 Dpd, li -7 Dpd) und der Gedanken in die Ferne keine Brille mehr zu benötigen doch sehr verlockend war, entschied ich mich, die Op nicht weiter hinaus zu zögern und lies mich nun am 27.05. (rechtes Auge) und am 10.06. (linkes Auge) operieren (Zielfraktion +/-0 Dpd).

Rechts hat alles super gut geklappt, sodass ich am 1. Tag nach der OP schon ein Visus von 70% erreichte und 14 Tage nach der Op sind es nun schon knapp 100%.

Doch links sieht es gar nicht so toll aus, da konnte ich am 1. Tag nach der Op beim Sehtest die Zahlen gar nicht lesen, alles war so komisch "verzerrt".

Der Augenarzt meinte, es läge eine leichte Hornhautschwellung vor.

Nun ist eine Woche seither vergangen, jedoch hat sich der Visus links in keinster Weise verändert.
Ich sehe immer noch unscharf / verzerrt.

Wenn es sich wirklich um eine Hornhautschwellung handelt, müsste sich da innerhalb einer Woche nicht eine Sehveränderung bemerkbar machen (habe keinerlei Schmerzen oder Fremdkörpergefühl im Auge, d.h. Heilungsprozess müsste doch gut verlaufen) ?

Ich bin nun doch sehr verunsichert, denn rechts ist das Sehen sowas von SCHARF, so gut habe ich glaube ich in meinem ganzen Leben auf dem rechten Auge noch nie gesehen, da mein rechtes Auge schon immer mein "Problemauge" war und dort zu meinem besten Sehzeiten nie mehr als 70% erreicht hatte (trotz bester Brillenkorrektur).

Doch das linke Auge funktioniert auch 1 Woche nach Op noch nicht richtig (Visus 40%).

Habe nun etwas die Angst, dass die IOL ggf. von den optisch ermittelten Werten nicht passt.

Wann müsste ich denn mit einer Sehverbesserung rechnen, wenn es sich wirklich "nur" um eine Hornhautschwellung handeln sollte ?

Vielen Dank für die Infos.
Gruß Rudi

Antwort vom 25.06.2013

Bitte entschuldigen Sie die späte Antwort; vielleicht hat sich die Situation in der Zwischenzeit ja geklärt.

In den meisten Fällen bildet sich eine Schwellung der Hornhaut in der ersten Woche zurück.

Eine Abweichung von den angestrebten 0 dpt ist natürlich nicht auszuschließen; dazu wird man nach einer Untersuchung mittlerweile mehr sagen können.

Ich darf davon ausgehen, dass bei Ihnen Katarakt-OPs durchgeführt worden snd. Sind bei Ihnen denn Mono- oder Multifokallinsen eingesetzt worden? Bei Monofokallinsen könnte eine leichte Kurzsichtigkeit eines Auge recht nützlich sein. Ansonsten wäre bei einer Abweichung auch eine Nachkorrektur mit einer Hornhaut-Laser-OP möglich.

Vile Grüße

Karl Schmiedt  

Zurück zur Übersicht

Ihre Frage


(Ich kann den Code nicht lesen)

Wir freuen uns, wenn Sie sich kurz Zeit nehmen und unseren Service, Ihren Aufenthalt oder die ärztliche Behandlung in unserer Augenklinik am Neumarkt auf Facebook bewerten. Vielen Dank!