schildergasse 107-109
tel.: +49 (0) 221.650 722-0
50667 köln
info@augenportal.de
Menü öffnen Augenklinik am Neumarkt anrufen

Patientenforum

Sie haben Fragen ? Unsere Ärzte antworten.
Dieses Forum ersetzt keine auf Untersuchungen beruhende persönliche medizinische Beratung. Ziel dieses Frage-Antwort-Forums ist es, Zeitwissen zum Thema zu vermitteln und da, wo es möglich ist, Hilfestellung zu geben. 
Allgemeine Forenbedingungen

Wir freuen uns über jede Rückmeldung nach einer OP.
Gerne können Sie Ihre Erfahrungswerte in unserem Patientenforum mitteilen.

Panik nach Augen-OP

05.11.2014
Hallo,

mir wurde am 27.10.14 eine Trifokallinse mit folgenden Daten

Zeiss AT LISA tri toric 939MP
near add: +3,33
int add: +1,66
Dsph +11,0
cyl +01,5
SE +11,75
CYL 1,5
ØT=11,0
Øbody=6,0

in das linke Auge eingesetzt.
Die OP ist also nun schon 9 Tage her und das Sehmermögen beträgt lt. Arzt in die Ferne bisher 50%, Lesen geht überhaupt nicht.
Der Arzt gibt als Grund der schlechten Sehleistung u.a. ein gestern diagnostziertes Makulaödem an. Weiterhin erklärte er, dass die jetzige Sehleistung von nur 50% durchaus noch normal ist und sich die entgültige Sehschärfe erst nach Einsetzen der rechten Linse einstellen würde.
Die rechte Linse hätte am 03.11. eingesetzt werden sollen, doch der Anästhesist fiel krankheitsbedingt aus und die OP wurde auf den 10.11. verschoben.

Ich bin aufgrund der schlechten Sehleistung jetzt dermassen verunsichert, dass ich die OP nächsten Montag am liebsten absagen würde.

Habe o.g. Werte der li Linse jetzt mal mit dem Brillenpass der letzten Gleitsichtbrille verglichen

Rechts G -6,75 -1,50 18° ADD 1,50 H 21,0
Links G -7,75 -0,50 165° ADD 1,50 H 21,0

Ich habe keine Ahnung, ob man die Werte Dsph +11,0 und G -7,75 vergleichen kann, oder lässt sich daran ablesen, dass mir die falsche Linse eingesetzt wurde?
(Die Voruntersuchung inkl. Sehschärfenbestimmung wurde auf meinen Wunsch doppelt im Abstand von 1 Woche durchgeführt und die Werte war lt. Aussage Arzt identisch)

Falls die Linse korrekt ist/zu sein scheint: kann es sein, dass diese verkehrt herum oder um 180° verdreht eingesetzt wurde?

Sollte die OP rechts am nächsten Montag bis zur Klärung des Sachverhalts verschoben oder sogar gecanceled werden?

Oder bin ich grundlos in Panik verfallen und bisheriger Verlauf entspricht durchaus noch der Normalität.


Erbitte Einschätzung und bedanke mich vielmals im voraus

Antwort vom 07.11.2014

Die Stärke der Austauschlinse hat nur mittelbar etwas mit der vormaligen Brillenstärke zu tun; die angegebenen + 11,0 dpt sind für ein kurzsichtiges Auge nachvollziehbar. Bei normalsichtigen Augen sind die Werte für die Intraokularlinsen sogar noch höher und liegen meist über + 20 dpt.

Wenn Sie ein Makulaödem haben, was ja keine extreme Seltenheit ist, ist ein eingeschränktes Sehvermögen die Folge. Wenn das Makulaödem verschwindet, werden Sie auch wieder besser sehen können.

Wenn Sie Zweifel haben, bitten Sie am besten am Montag vor der OP nochmal um ein Arztgespräch.

Viele Grüße

Karl Schmiedt

Zurück zur Übersicht

Ihre Frage


(Ich kann den Code nicht lesen)

Wir freuen uns, wenn Sie sich kurz Zeit nehmen und unseren Service, Ihren Aufenthalt oder die ärztliche Behandlung in unserer Augenklinik am Neumarkt auf Facebook bewerten. Vielen Dank!