schildergasse 107-109
tel.: +49 (0) 221.650 722-0
50667 köln
info@augenportal.de
Menü öffnen Augenklinik am Neumarkt anrufen

Patientenforum

Sie haben Fragen ? Unsere Ärzte antworten.
Dieses Forum ersetzt keine auf Untersuchungen beruhende persönliche medizinische Beratung. Ziel dieses Frage-Antwort-Forums ist es, Zeitwissen zum Thema zu vermitteln und da, wo es möglich ist, Hilfestellung zu geben. 
Allgemeine Forenbedingungen

Wir freuen uns über jede Rückmeldung nach einer OP.
Gerne können Sie Ihre Erfahrungswerte in unserem Patientenforum mitteilen.

Probleme beim Sehen 3,5 Monate nach Lasik

21.10.2011
Sehr geehrtes Ärzteteam,
ich hatte am 1.7.2011 eine Lasik-OP an beiden Augen. Meine Werte vor der Lasik waren:
R: -4,25 Cyl:-0,25 Achse: 15
L: -4,00 Cyl:-0,75 Achse: 165
Nach der Lasik hatte ich große Probleme mit der Tockenheit der Augen und wurde wegen einer Tränenfilmstörung bzw. einer Autoimmunstörung (Stippen auf und unter dem Flap laut Arzt) behandelt und hatte ständig Probleme bei Sehen. Das starke Brennen vor allem links hab ich jetzt aber unter Kontrolle.
Allerdings hab ich den Eindruck beim Zuhalten der Augen, dass das Linke merklich schlechter ist, als das Rechte.
Meine letzte Messung vom Optiker am vergangenen Wochenende war:
R: -0,25
L: -0,5 Cyl:-0,75 Achse: 15
Jetzt mache ich mir Gedanken vor allem wegen des linken Auges. Vorher mit Brille habe ich insgesamt besser gesehen als jetzt.Was würden Sie an meiner Stelle tun? Kann sich die Sehschärfe noch bessern? Warun ist die HHV unverändert geblieben nach der OP als vorher? Wäre eine Re-Lasik angezeigt bei den Werten? Danke

Antwort vom 25.10.2011

Wenn Sie wissen wollen, ob noch ein relevanter Rest an Fehlsichtigkeit besteht, können Sie ja eigentlich auch Ihren Augenarzt fragen, oder? Ist er denn so unglaubwürdig?

 

Das Ergebnis einer LASIK ist leider nicht bis in das letzte Detail vorhersagbar (man sollte auch nicht das Erstaunen darüber verlieren, dass diese mikrometer-genaue Korrektur überhaupt am lebendigen Gewebe so exakt und langzeit-stabil durchgeführt werden kann).

 

Wenn das Ergebnis nach 3 Monaten noch nicht vollständig befriedigend ist, kann nach den entsprechenden Untersuchungen darüber nachgedacht werden, ob eine Nachkorrektur mit dem Laser sinnvoll ist, oder ob vielleicht noch eine Besserung ohne weitere Behandlung möglich ist, wenn sich z.B. der Tränenfilm weiter stabilisiert.

 

Ich würde Ihnen empfehlen, sich von Ihrem Augenarzt untersuchen und beraten zu lassen, der wird sicherlich auch daran interessiert sein, zufriedene Patienten zu haben.

 

Viele Grüße

Karl Schmiedt

Zurück zur Übersicht

Ihre Frage


(Ich kann den Code nicht lesen)

Wir freuen uns, wenn Sie sich kurz Zeit nehmen und unseren Service, Ihren Aufenthalt oder die ärztliche Behandlung in unserer Augenklinik am Neumarkt auf Facebook bewerten. Vielen Dank!