schildergasse 107-109
tel.: +49 (0) 221.650 722-0
50667 köln
info@augenportal.de
Menü öffnen Augenklinik am Neumarkt anrufen

Patientenforum

Sie haben Fragen ? Unsere Ärzte antworten.
Dieses Forum ersetzt keine auf Untersuchungen beruhende persönliche medizinische Beratung. Ziel dieses Frage-Antwort-Forums ist es, Zeitwissen zum Thema zu vermitteln und da, wo es möglich ist, Hilfestellung zu geben. 
Allgemeine Forenbedingungen

Wir freuen uns über jede Rückmeldung nach einer OP.
Gerne können Sie Ihre Erfahrungswerte in unserem Patientenforum mitteilen.

OP-Entscheidung / Restrisiko

06.02.2006
Hallo,

erstmal ein großes Lob an das Ärzteteam, dass trotz des stressigen OP-Alltages den interessierten Menschen in diesem Forum Rede und Antwort steht.

Heute bin ich mit meinem Optiker auf das Thema der Lasik zu sprechen gekommen, und ob dies in meinem Fall Sinn machen würde bzw. wie gut die Chancen für eine nahezu sehr gute Korrektur stehen.

Werte >>>
R : Sph -3,50 Zyl -3,75 Ach 93
L : Sph -3,00 Zyl -4,50 Ach 73

Ich habe demnach eine starke Hornhautverkrümmung. Ich bin jetzt 27 Jahre alt und mir ist schon klar, dass ich ab 45 auch wieder mit einer Lesebrille zu rechnen habe. Im Moment ist mir jedoch wichtig zu erfahren, ob ich nach einer OP zumindest bis zur Alterssehschwäche völlig ohne Brille zurecht kommen kann (auch lesen, fernsehen, autofahren), oder es dennoch sein kann, dass ich auch weiterhin eine Brille brauche.

Ich habe kein Problem mit meiner Brille bzw. den Kontaktlinsen und ich habe mich damit abgefunden, nur wäre es schon schön aufgrund der heutigen Möglichkeiten auch ohne zurecht zu kommen. Eine Entscheidung liegt für mich in der guten Beratung und natürlich dem sogenannten Restrisiko das möglichst klein sein sollte. Wo würden Sie dies bei meinen Werten einordnen ? Könnte ich bis zur Alterssehschwäche völlig ohne auskommen ?

Vielen Dank für Ihre Mühe. Auf jeden Fall werde ich an einem Ihrer kommenden Informationsabende gerne mal teilnehmen.

Mit freundlichen Grüßen, Thomas K.


Antwort vom 10.02.2006

Hallo, Herr K.,

 

es ist durchaus möglich, die genannten Werte mit einer LASIK bis auf 0 oder nahe 0 zu korrigieren, so daß Normalsichtigkeit besteht. Bestimmte weitere Voraussetzungen müssen dafür natürlich gegeben sein; das könnte man bei einer Voruntersuchung prüfen.

 

Wegen der starken Hornhaut-Verkrümmung besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, daß man für das Erreichen eines optimalen Ergebnisses einen Zweiteingriff zur Feinkorrektur benötigt.

 

Viele Grüße

 

Karl Schmiedt

Zurück zur Übersicht

Ihre Frage


(Ich kann den Code nicht lesen)

Wir freuen uns, wenn Sie sich kurz Zeit nehmen und unseren Service, Ihren Aufenthalt oder die ärztliche Behandlung in unserer Augenklinik am Neumarkt auf Facebook bewerten. Vielen Dank!