Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Was kommt für mich in Frage?

PatientenforumWas kommt für mich in Frage?
fmeier fragte vor 15 Jahren
Hallo und guten Tag, mein Name ist Andrea, bin 37 Jahre und bin seit meinem 23. Lebensjahr Kurzsichtig. Mittlerweile auf beiden Augen -4 Dioptrien (konstant seit ca. 4 Jahren). Da ich sportlich sehr aktiv (Joggen, Radfahren, Tennis, Badminton) bin und bis vor 1 ½ Jahren den Vorteil von Kontaktlinsen, gerade beim Sport, sehr zu schätzen wusste, muss ich nun auf Kontaktlinsen verzichten und bin auf meine Brille angewiesen, was mich gerade beim Sport sehr ärgert. Zur Erklärung: Im November 2004 wurde ich im Bereich des rechten Halses und Ohres wegen eines Plattenepithelkarcinoms operiert. Dabei musste ein Teil des Fascialisnerves herausgeschnitten werden. Nun ist u.a. der Augenschluss defekt, was ein Tragen von Kontaktlinsen fast unmöglich macht. Ich habe es nach Absprache mit meinem Augenarzt ausprobiert und festgestellt, dass ich während des Tragens bei Wind und Regen doch starke Probleme mit dem defekten Auge bekomme und die Linse direkt herausnehmen muss (starke Rötung und Brennen des Auges). Da ich aber auf meinen Sport im Freien selbst bei Wind und Regen nicht verzichten möchte, was mit einer Brille, gerade bei Regen, auch keinen Vorteil bringt, stelle ich mir nun die Frage, welche Möglichkeiten für mich in Frage kommen und welche von der Krankenkasse, speziell in meinem Fall, übernommen werden. Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar. Mit freundlichen Grüßen Andrea
1 Antworten
hhuebner Mitarbeiter beantwortet vor 15 Jahren
“ In Folge der Facialisstörung ist der Lidschlag und Lidschluss auf der betroffenen Seite inkomplett. Das Auge ist dauerhaft einer Stress-Situation ausgesetzt, die dann dekompensiert wenn ein zusätzlicher Reiz (z.B. Kontaktlinse) hinzukommt. Ich gehe mal davon aus, dass unter normalen Umständen das Auge reizfrei ist und Sie allenfalls des Nachts etwas Augensalbe anwenden müssen um ein Austrocknen zu vermeiden. Sollten Sie allerdings dauerhaft unter Symptomen der Facialisschädigung zu leiden haben, würde ich von einer Sehkorrektur zunächst einmal abraten. Im anderen, zuvor angenommenen Fall, kann eine Sehkorrektur durchgeführt werden. Von einer Laserbehandlung würde ich abraten, da der Tränenfilm zusätzlich vorübergehend belastet wird und die Wundheilung ev. gestört ist, zumindest auf der betroffenen Seite. Möglich wäre aber die Implantation einer Kunstlinse in das Auge (z.B. Artisan Linse). Die Honhaut bleibt unbeeinflusst, die Korrektur ist sicher und effektiv und auch für Sportler geeignet. Ich gebe allerdings zu bedenken, dass die Brille die Sie jetzt notwendigerweise tragen, das beeinträchtigte Auge derzeit gut gegen Wind und Verdunstung abschirmt. Probieren Sie mal daher jetzt schon ob Sie ohne Brille bei der normalen Sportsituation Beschwerden bekommen. Gehen Sie mal ohne Brille z.B. joggen. Wenn Sie keine Probleme haben, dann können Sie ohne schützende Brille auskommen. Im anderen Falle würde ich das ganze noch mal überdenken. Alternative: Ev. könnte eine operative Lidspaltenstraffung aber zu einem stabilen Tränenfilmbefund führen und hernach könnte eine Sehkorrektur durchgeführt werden.   MfG   Dr. Kermani „

War dieser Beitrag hilfreich?

Ein Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bislang keine Bewertung)