Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Wann gibts Sicherheit?

PatientenforumWann gibts Sicherheit?
Anonym fragte vor 10 Jahren
Liebes Ärzteteam, nach meiner LASIK habe ich mit einem Auge immer noch Probleme (Unschärfe, Schleier, leichter Schwindel usw.). Man sößt auf unterschiedliche Meinungen, wann das Ganze stabil bzw. konstant ist: 2 Wochen, mehrere Wochen, Monate. Nach welchem Zeitraum kann ich davon ausgehen, dass zumindest die Sehwerte weitestgehend stabil sind und keine größeren Veränderungen bzw. Besserungen mehr eintreten (Aktuell liegt noch eine Sehschwäche von 0.75 sowie Hornhautverkrümmung vor. Ich bezweifle, dass sich dies plötzlich zum Guten bessert)? Es geht mir nicht um kleinere Schwankungen oder die normalen Begleiterscheinungen, die ja länger anhalten können. Mein aktueller Zustand ist unangenehm und eher eine Beeinträchtigung als eine Verbesserung der Lebensqualität und ich möchte zumindest mit einer Übergangsbrille weitestgehend Abhilfe schaffen. Schöne Grüße und vielen Dank!
1 Antworten
lberger Mitarbeiter beantwortet vor 10 Jahren
“ Wenn Abweichungen auftreten, sind sie ja meistens eher gering, so dass bis zum Zeitpunkt einer Nachkorrektur keine Brille benötigt wird. Wenn aber ein(e) Patient(in) sich nach zB zwei Wochen mit einer Testbrille wohler fühlt, kann man die Brille auch verordnen, auch auf die Gefahr hin, dass sich die Werte im Verlauf noch ändern können.   Wir führen bei uns im Hause eine Zweitbehandlung frühestens nach 3 Monaten durch, wenn wir sicher sind, dass die Werte stabil sind. Vorher können tränenfilmbedingte Oberflächenstörungen durchaus auch einen Einfluss auf die Dioptrienzahl haben.   Viele Grüße Karl Schmiedt „

War dieser Beitrag hilfreich?

Ein Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bislang keine Bewertung)