Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Schlechte Sicht nach OP

PatientenforumSchlechte Sicht nach OP
fmeier fragte vor 15 Jahren
Sehr geehrtes Ärzteteam! Ich habe vor 4 Wochen meine beiden Augen in Venezuela , Caracas in einer sehr bekannten Augenklinik mit der Lasik-Methode operieren lassen.Meine Familie hatte das schon vor Jahren dort machen lassen und ich hatte die Operation auch im Rahmen einer Reise dorthin geplant… Davor hatte ich auf beiden Augen fast 9 Dioptrien!!Meine Augen sind generell sehr empfindlich und deshalb hatte ich auch Probleme, meine geröteten und von den Tropfen gereizten Augen richtig offenzuhalten während der Operation. Sie mussten das Ansaugen am rechten Auge mehrere Male wiederholen bis es geklappt hat..Uch am Schluss deplazierte sich die Cornea nochmalig und musste wieder angedrückt werden. Nach der OP hatte ich 24 Stunden Ruhe, nur musste ich 2 Tage darauf in vollem Stress wieder zurückfliegen… Bei der ersten Nachuntersuchung nach 24 Stunden sagte man mir, dass ich auf dem linken Auge perfekt wäre und auf dem rechten noch eine Linie sozusagen bräuchte bis ich perfekt wäre.. Nun habe ich das Gefühl am rechten Auge sähe ich immer schlechter. Der Augenarzt stellte nun li:- 0,75 und re – 2,75 fest, die Narben seien gut verheilt… Ich bin sehr unzufrieden, da der Unterschied zw dem re und li Auge sehr gross ist, in der Nacht sehe ich ausserdem sehr schlecht.. Soll ich mich noch gedulden, kann sich noch etwas ändern?Ab wann kann ich wieder Kontaktlinsen tragen bzw ab wann kann ich mich wieder operieren lassen ? Kann meine jetzige Fehlsichtigkeit auch etwas mit dem nachfolgenden Stress zu tun haben oder mit der OP selbst?? Was würden Sie mir raten???? Vielen Dank für Ihre Antwort!! Liebe Grüsse sandra Radu
1 Antworten
hhuebner Mitarbeiter beantwortet vor 15 Jahren
“ Sehr geehrte Frau Radu,   das kann man von hier aus nur sehr schwer und unter Vorbehalt beurteilen.   Es kann durchaus sein, daß nach 4 Wochen Benetzungsstörungen noch eine Rolle spielen, so daß die angegebene Dioptrienzahl mit Vorsicht zu beurteilen ist, eine Änderung in den kommenden 2 Monaten ist durchaus möglich. Wenn die Oberfläche der Hornhaut noch irritiert sein sollte, würde ich von der Versorgung mit Kontaktlinsen eher abraten.   Wenn die angegebene Unterkorrektur nach 3 Monaten immer noch in diesem Ausmaß vorhanden sein sollte, müßte die Ursache dafür geklärt werden.   Ich an Ihrer Stelle würde Ihren Augenarzt um folgende Befunde bitten: sc- und cc-Visus, Refraktion, Hornhautradien, Beschreibung der Hornhaut (Oberflächenstörung?), im Idealfall Topographie und Pachymetrie, und diese Befunde nach Caracas schicken. Die Kollegen dort können den Verlauf der Behandlung sicher am besten beurteilen.   Alles Gute   Karl Schmiedt   „

War dieser Beitrag hilfreich?

Ein Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bislang keine Bewertung)