Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Regression nach Lasek

PatientenforumRegression nach Lasek
Christian Busse fragte vor 15 Jahren
Hallo Ärzteteam! Meine Lasek ist nun ca 9 Monate her. Leider musste ich feststellen, dass mein linkes Auge wieder kurzsichtig geworden ist:sph -0,75cyl -0,5. Ohne Brille fühle ich mich sehr unwohl, da ich mit dem Sehschärfenunterschied beider Augen nicht zurechtkomme. Ist bei diesen doch relativ geringen Werten ein Relasek machbar und sinnvoll? Ich habe gelesen, dass eine Nebenwirkung bei Cortisonanwendung der Graue Star sen kann. Post-Lasek wird ja für ca. 3 Monate Cortison getropft. Erhöht sich das Risiko, an Grauem Star zu erkranken signifikant, wenn nach einer zweiten Lasek erneut Cortison getropft werden muß? Vielen Dank schonmal!
1 Antworten
hhuebner antwortete vor 15 Jahren
“ Nein, das Risiko einer Starbildung ist gering. In der Regel werden Kortisontropfen verabreicht, die nur eine oberflächliche Wirkung an der Hornhaut haben und kaum in das Auge selber eindringen.   MfG   Dr. Kermani „

War dieser Artikel hilfreich?

Ein Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bislang keine Bewertung)
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche