Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Probleme mit Kontratsehen nach Lasik

PatientenforumProbleme mit Kontratsehen nach Lasik
Anonym fragte vor 14 Jahren
Sehr geehrte Damen und Herren, ich würde auf beiden Augen 2003 gelasert (Lasik). Hatte vorher auf beiden Augen etwa 3 – 3,5 DIP und 1 – 1,75 CYL. Nach meiner Laserung hatte ich bis auf die trockenen Augen das Gefühl das ich gut sehe. Nach und nach bekam ich immer grössere Probleme mit dem sehen. Jetzt wurde bei VISUMED AG in München festgestellt dass das Problem darin besteht, dass ich die Kontraste bei etwas größerer Pupille schlecht sehen kann. Der zu behandelte Arzt hat mir Tropfen gebenben, die eigentlich für den grünen Star eingesetzt werden und nutz die (N)-Wirkung der verkleinerung der Pupillen. Denken Sie dass das der richtige weg ist? Denken Sie dass man mit einer Relasik evtl bessere Erfolge erreichen kann? Ach ja: Der DOC hat folgenden Test mit mir gemacht: Er hat ein Loch in eine Visitenkarte gestochen – als ich da durchsah, und dadurch mein Sichtfeld enorm verkleinert war sah ich plözlich einwandfrei!!! Vielen Dank für Ihre Antworten MfG Thomas Jung
1 Antworten
lberger Mitarbeiter beantwortet vor 14 Jahren
“ Sehr geehrter Herr Jung, offensichtlich ist die Behandlunszone der LASIK zu klein gewesen. Bei Dunkelheit fällt ungebrochenes Licht durch die Pupille in das Auge ein und mindert so das Kontrastsehen spürbar. Die Pupillenverengenden Tropfen sind nur eine vorübergehende Hilfe, die Nebenwirkungen sind zu gross. Der sog. Pinhole-Test (Lochblende) belegt aber das die Grösse der LASIK Zone Ursache des Problemes ist. Besser wäre es die Behandlungszone in einer topographie-gestützen Zweitbehandlung zu vergrössern. Dann erst ist die Ursache des Problemes behoben.   MfG   Dr. Kermani „

War dieser Beitrag hilfreich?

Ein Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bislang keine Bewertung)