Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Pilzinfektion nach LASIK

PatientenforumPilzinfektion nach LASIK
Christian Busse fragte vor 15 Jahren
Sehr geehrte Damen und Herren, vor 4 Wochen wurde bei mir beidseitig eine Lasik mit wellenfrontgesteuerter Ablation durchgeführt nach vorheriger Myopie von -8.00dpt und -8.25dpt und Zyl 1.5. Neben bestehenden nächtlichen Doppelbildern durch Lichtquellen und Halos, trotz der wellenfrontgesteuerten Ablation, trat am ersten Tag nach der OP am linken Auge der V.a. eine Pilzinfektion auf, die auf Pima-biciron N Salbe und Diflucan Tabletten gut reagierte. Nach Absetzen der Medikation kam es nach 8 Tagen zu einem Reizidiv, dass durch erneute selbe Behandlungsweise zu beheben war. Die Medikation besteht derzeit noch weiter. Zudem besteht auf diesem Auge nur eine Sehfähigkeit von 60% (rechts 100%). Meine Fragen: 1. Wodurch kann es zu der Pilzinfektion kommen? 2. Warum die geringe Sehschärfe links? 3. Sind Doppelbilder und Halos trotz personalisierter Behandlung normal?
1 Antworten
hhuebner antwortete vor 15 Jahren
“ Der gesamte Verlauf, wie er sich bei Ihnen darstellt, ist äusserst ungewöhnlich. Wurde ein Abstrich zur mikrobiologischen Untersuchung durchgeführt ? Weshalb wurde nicht vorsichtshalber mit Antibiotika auch eine ev. bakterielle Infektion vorbeugend behandelt ? Lag der Infektionsherd im Interface ? Dann hätte man den Flap öffnen und mit Antibiotika sofort spülen müssen. Zu den anderen Fragen kann man ohne nähere Befunde nicht viel sagen. Eine personalisierte Behandlung gibt keine Garantie für eine gutes optisches Resultat. Möglicherweise stellt sich der Verlauf aus Sicht Ihres Arztes aber auch anders dar und es handelt sich um geringfügige Abweichungen vom normalen Verlauf, die Antimykotische Behandlung erfolgte ev. nur vorsichtshalber und die sehstörungen sind auf einen noch instabilen Tränenfilm zurückzuführen. Aus der Ferne lässt sich dazu leider nicht mehr sagen. Vielleicht konsultieren Sie eines der in Ihrer Nähe liegenden VSDAR Zentren (siehe http://www.vsdar.de) und holen sich dort eine zweite Meinung nach der hierfür erforderlichen Untersuchung.   MfG   Dr. Kermani „

War dieser Artikel hilfreich?

Ein Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bislang keine Bewertung)
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche