Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Nebelsehen und Entzündung der Regenbogenhaut

PatientenforumNebelsehen und Entzündung der Regenbogenhaut
Anonym fragte vor 7 Jahren
Ich habe vor 2 Monaten aufgrund von starker Kurzsichtigkeit (-11 Dioptrien) 2 Kunstlinsen erhalten, meine eigenen aufgrund von Platzmangel entfernt. Bei dem rechten Auge merkte ich sofort, dass etwas nicht stimmte, denn ich schaute wie durch einen Schleier, je heller das Licht, um so weniger kann ich sehen. Eine Nachlaserung wurde angesetzt, um den „Nachstar“ zu beseitigen. Da die Nachlaserung abends stattfand, konnte ich nicht genau erkennen, ob sie erfolgreich war. Ich bekam in derselben Nacht starke Schmerzen, so stark, dass ich nicht den kleinsten Hauch von Licht ertragen konnte – Regenbogenautentzündung. Nun nehme ich Inflaneran forte, die Schmerzen sind weg, der Schleier ist nach 4 Tagen noch da und eher schlimmer geworden als vor dem Lasern und der Entzündung. Warum habe ich so eine Entzündung bekommen? Ich habe nun Panik, dass es so bleiben wird. Kann der Schleier noch weggehen? Kann man operativ noch was machen? Wenn nicht, kann sich mein Gehirn irgendwann daran gewöhnen? Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.
1 Antworten
lberger Mitarbeiter beantwortet vor 7 Jahren
“ Das ist schwierig zu beantworten, weil ich von hier aus ja gar nicht beurteilen kann, woher das Nebelsehen kommt. Wenn es von einer Entzündung kommt, wird es wahrscheinlich verschwinden, wenn die Entzündung abklingt. Am anderen Auge scheint ja alles gut zu funktionieren, daher können Sie natürlich davon ausgehen, dass es auch am rechten Auge so sein wird.Viele GrüßeKarl Schmiedt „

War dieser Beitrag hilfreich?

Ein Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bislang keine Bewertung)