Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Lupenblick

PatientenforumLupenblick
Anonym fragte vor 6 Jahren
demnächst steht bei mir, 56Jahre, eine Katarakt-OP an. Ich bin stark kurzsichtig und mittlerweile auch alterssichtig. Trotz Gleitsichtbrille kann ich Etiketten, Straßenkarten etc. nur dank des Lupenblicks lesen. Der soll nach der OP ja nun wegfallen. Wenn das mit einer Brille ausgeglichen werden kann, ist das ok, aber was ist z.B. mit Augenbrauen zupfen und Augen schminken? Ich bin sehr verunsichert. Der Lupenblick hilft mir doch in vielen Lebenslagen.
1 Antworten
lberger Mitarbeiter beantwortet vor 6 Jahren
“ Mit „Lupenblick“ meinen Sie die Sehleistung ohne Brille?Normalerweise entscheiden sich die meisten Patienten bei der OP-Planung für das Ziel „0 Dioptrien“, also möglichst gute Sehleistung ohne Brille für die Ferne und dann halt Lesebrille von +2 oder +3 Dioptrien. Das ist natürlich am Schminkspiegel etc. etwas lästig, aber mit Standard-Lesebrillen werden Sie dann auch eine gute Nahsehleistung erzielen.Oder Sie entscheiden sich für Multifokallinsen; dann haben Sie zwar vielleicht keinen perfekten „Lupenblick“ in 20 cm Abstand, können aber z.B. auch ohne Brille lesen.Viele GrüßeKarl Schmiedt „

War dieser Beitrag hilfreich?

Ein Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bislang keine Bewertung)