Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Linsengröße

PatientenforumLinsengröße
Christian Busse fragte vor 16 Jahren
Sehr geehrte Damen und Herren, ich leide unter stabiler Kurzsichtigkeit -7,0 und -7,5, und habe mich schon vor einigen Jahren für eine Lasik OP interessiert. Bei der Voruntersuchung wurde mir gesagt, dass meine Pupillen zu groß sind, und daher von der OP abgeraten. Bestehen durch die neue Methode des Femtosekundenlasers neue Chancen für mich, oder würden Sie weiterhin grundsätzlich abraten? MfG Dirk (42)
1 Antworten
hhuebner antwortete vor 16 Jahren
“ Die Grösse der Pupille bei Dämmerung gibt die Basis für die Berechnung der Laser-Behandlungszone. Bei grosser Behandlungszone wird der erforderliche Abtrag tiefer. Eine hohe Korrektur kann dann auch bei normaler Hornhautdicke zu einem Problem werden. Heute können wit sog. asphärischen Laserprofilen auch bei grosser Pupille gewebeschonend hohe Korrekturen „unterbringen“. Der Femto-Laser bringt zusätzlich den Vorteil, dass man den Flap auch noch dünner gestalten kann und dies mit sehr hoher Präzision. Insofern mag es nützlich gewesen sein, dass Sie ein paar Jahre gewartet haben. Vielleicht ist heute eine Behandlung möglich. Ganz genau kann man das aber erst feststellen, wenn die Augen vermessen worden sind.   mfG   Dr. Kermani   „

War dieser Artikel hilfreich?

Ein Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bislang keine Bewertung)
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Suche