Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Lasik und trockenes Auge

PatientenforumLasik und trockenes Auge
Anonym fragte vor 9 Jahren
Ich habe den Beitrag unten gelesen – ebenso wie einige Erfahrungsberichte auf OperationAuge. Auch ich habe in der nächsten Woche einen Termin für eine LASIK, bin aber mittlerweile wegen der Problematik der trockenen Augen extrem unsicher, ob ich diesem wahrnehmen soll. Ein Arbeitskollege eines Bekannten hat auch ein halbes Jahr nach der LASIK extreme Probleme mit trockenen Augen und musste mit der Arbeit bis auf weiteres aussetzen. Er hatte wohl mit Brille keine Probleme, Kontaktlinsen hat er aber nie wirklich gut vertragen (wohl wegen grenzwertig trockener Augen). Ähnlich geht es mir, meine Augen sind wohl für Brille gerade noch feucht genug, für KL reicht es offensichtlich nicht. Sind diese Folgen des Bekannten absolut selten oder kommen sie durchaus häufig vor. Inwieweit kann man das Eintreten solcher Folgen vorhersagen? Ich bin selbständig und kann mir einen Ausfall absolut nicht erlauben! Gibt es Alternativen zur LASIK, die diese Folgen nicht haben?
1 Antworten
lberger Mitarbeiter beantwortet vor 9 Jahren
“ In dieser Ausprägung sind die Probleme mit trockenen Augen in der Tat extrem selten, ich kenne keine(n) Patient(in), die/der nach einem halben Jahr nicht arbeitsfähig wäre.   Über die Behandlungsmöglichkeiten bei trockenen Augen stehen in diesem Forum ja auch einige Beiträge.   Grundsätzlich kann man sagen, dass ab einem Lebensalter von etwa 40 Jahren der Heilungsverlauf nach LASIK und auch nach PRK etwas verzögert sein kann. Bei stärkeren Korrekturen kann dann alternativ auch über die Implantation von Zusatzlinsen oder einen Linsenaustausch nachgedacht werden.   Viele Grüße Karl Schmiedt „

War dieser Beitrag hilfreich?

Ein Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bislang keine Bewertung)