Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Lasik/Monovision

PatientenforumLasik/Monovision
Anonym fragte vor 11 Jahren
Hallo, ich, 46 Jahre alt, möchte evtl. meine Augen lasern lassen (Werte: Links -4,5, dominantes Auge, rechts -4,0). Ich habe mich nun über eine Lasik mit Monovision informiert und habe auch schon viel Positives im Netz darüber gefunden. Um das Ergebnis mit Linsen zu simulieren, habe ich mir für das linke dominante Auge Linsen mit -4,25 und für das rechte Auge -2,75 Linsen gekauft. Somit wäre das Ergebnis doch ein Unterschied von einer Dioptrie, oder? Mein Augenarzt meint, es wäre 1,5 Dioptrie Unterschied. Habe seine Erklärung nicht ganz verstanden. Können Sie mir bitte sagen, was richtig ist? Und noch eine Frage: Den Test habe ich ganz gut vertragen, habe aber das Gefühl, dass ich am PC schlechter sehe als mit der Brille. Wie würde sich das entwickeln? Habe ich wirklich einen Vorteil im Lesebereich mit einer Monovision? Und nun noch eine dritte und letzte Frage: Ich habe Probleme mit trockenen Augen. Ist es wahrscheinlich, dass sich das nach einer Lasik verschlimmert? Vielen Dank.
1 Antworten
lberger Mitarbeiter beantwortet vor 11 Jahren
“ Die Monovision ist erfolgversprechend wenn die Differenz der beiden Augen nicht mehr als 1 dpt beträgt. Wenn Sie sogar mehr vertragen, so ist Ihre Aussicht noch besser. Die Monovision schafft aber keine echte Unabhängigkeit von der Nahbrille. Sie erleichtert das Alltagsleben, weil Sie nicht ständig die Lesehilfe brauchen. Wenn Sie richtig und lange lesen oder am PC arbeiten wollen brauchen Sie ev. doch eine Sehhilfe. Die Vorteile der Monovision überwiegen insgesamt. Die trockenen Augen werden ein vorübergehendes Problemfeld sein. Drei Monate nach LASIK haben Sie wieder den Zustand wie vorher erreicht.   MfG   Dr. Kermani „

War dieser Beitrag hilfreich?

Ein Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bislang keine Bewertung)