Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Komplikationsrisiko bei Linsenimplantat

PatientenforumKomplikationsrisiko bei Linsenimplantat
Christian Busse fragte vor 13 Jahren
Ich bin eher zufällig auf Ihre Seite gestoßen und freue mich erstmal, dass es in Ihrer Klinik eine Patientenakademie gibt!! Ich bin seit frühester Kindheit kurzsichtig und mit nunmehr 47 Jahren habe ich rechts – 24,5 Dioptrien und links – 21 Dioptrien. Hinzu kommen Astigmatismus und beidseitige Linsentrübungen. Ich vertrage keine KL und trage also ständig eine Brille. Auf Anraten meiner Augenärztin überlege ich, torische Linsen implantieren zu lassen. Allerdings bin ich noch unsicher, welche Klinik in frage kommt und wie hoch das Risiko einer solchen OP ist. Wie hoch ist Ihre Erfolgsquote? Was kann im schlimmsten Fall schief gehen bei einer solchen OP? Ich danke Ihnen schon jetzt für eine ehrliche Antwort. Herzliche Grüße nach Köln. Anne I.
1 Antworten
hhuebner antwortete vor 13 Jahren
“ Der Linsenaustausch ist ein Routineeingriff und übrigens eine der häufigsten Operationen, die am menschlichen Körper durchgeführt werden, was natürlich nicht heißt, dass er ohne Komplikationsrisiko ist.   Das Erblindungsrisiko für ein Auge bei einer jüngeren Patientin wird mit etwa 1:20.000 abgeschätzt.   Dem gegenüber steht bei Ihnen die zu erwartende erhebliche Verbesserung der Sehleistung auch im Vergleich zum Sehen mit Brille.   Viele Grüße Karl Schmiedt „

War dieser Artikel hilfreich?

Ein Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bislang keine Bewertung)
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

Medizinersiegel Focus 2021
Suche