Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Halos und Starbursts nach Lasik

PatientenforumHalos und Starbursts nach Lasik
Anonym fragte vor 10 Jahren
Hallo. Meine Femto-Lasik ist jetzt gut zwei Monate her. Ich hatte eine Kurzsichtigkeit von -4 Dioptrin. Zwar habe ich noch eine leichte Restfehlsichtigkeit, nur machen mir zu Zeit eher die sehr ausgeprägten Halos und Starbursts Sorgen. Die Starbusts treten bei Sonnenreflektionen (z.B. an glatten Oberflächen) und bei starkem künstlichem Licht (z.B. Autoscheinwerfer auf). Die Halos vor allem im Dunklen, die Starburst stärker im Dunklem aber auch am Tage. Meine Frage: Gehen solche Blendeffekte die einem das Autofahren nachts nicht mehr erlauben mit der Zeit von alleine weg? Kann man solche Probleme auch mit einer Nachkorrektur lindern/beheben? Vielen Dank!
1 Antworten
lberger Mitarbeiter beantwortet vor 10 Jahren
“ Beide Fragen können mit Ja beantwortet werden.   Auch in diesem Zusammenhang können Tränenfilmstörungen nach 2 Monaten noch eine Rolle spielen, eine Besserung ist also möglich, auch sind Netzhaut und Gehirn mit der Zeit in der Lage, diese Störsignale herauszufiltern.   Wenn die Dioptrienzahl durch eine Nachkorrektur auf exakt 0 dpt gebracht wird, wird sich das ebenfalls positiv auf die geschilderten Störungen auswirken.   Eine weitere Ursache könnten Abweichungen in der Formgebung sein. Auch diese könnten mit einer wellenfrontgeführten Nachkorrektur beseitigt werden.   Viele Grüße Karl Schmiedt „

War dieser Beitrag hilfreich?

Ein Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bislang keine Bewertung)