Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Halos bei Acrysof Cachet?

PatientenforumHalos bei Acrysof Cachet?
Anonym fragte vor 9 Jahren
Hallo, nach einer Voruntersuchung in der Uniklinik Frankfurt wurde mit bei meiner Sehstärke (-12/-0,50/153° rechts; -12/-0,50/12° links) eine Acrysof Cachet Linse empfohlen. Nun habe ich schon einige Berichte gelesen, dass es bei ICL verstärkt zu Halos und Starbursts kommen kann. Letztere habe ich auch, wenn ich meine weichen KL trage – ist beim nächtlichen Autofahren schon etwas anstrengend. Bei der skotopischen Pupillenweite ergab sich nun ein Wert von: R: 7,74 mm und L: 8,84 mm. Wenn das auch meine Pupillenweite nachts ist, scheint mir das ziemlich groß und damit die Wahrscheinlichkeit von Halos und Starbursts recht wahrscheinlich. Haben Sie hier Erfahrungen bei solchen Pupillenweiten? Wie stark können die Halos sein? Verringert sich das mit der Zeit oder ist das bei diesen Weiten eher unwahrscheinlich? Die Acrysof Cachet ist 6mm im Durchmesser? oder kann man sie auch größer machen? Vielen Dank für eine Antwort!
1 Antworten
lberger Mitarbeiter beantwortet vor 9 Jahren
“ Cachet und ICL sind verschiedene Linsen. Richtig ist für beide, dass die genannten Phänomene auftreten können, wenn bei Dunkelheit Lichtstrahlen an der Linse, bzw. ihrem refraktiv wirsamen Teil, vorbei und trotzdem durch die Pupille hindurch gehen.   Als Vergleich bieten sich formstabile Kontaktlinsen an, bei denen der gleiche Effekt sogar stärker ist. Das wäre also auch eine Möglichkeit für Sie, um ein Gefühl dafür zu bekommen. Wie gesagt, die Störungen sind mit den Zusatzlinsen schwächer und auch gleichbleibender, weil sich diese Linsen ja nicht bewegen. Deswegen kann sich das visuelle System besser daran adaptieren und die Störsignale unterdrücken.   Größere Linsen könnten Nebenwirkungen im Auge auslösen und sind daher nicht empfehlenswert.   Viele Grüße Karl Schmiedt „

War dieser Beitrag hilfreich?

Ein Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bislang keine Bewertung)