Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Dioptrinwerte

PatientenforumDioptrinwerte
Christian Busse Mitarbeiter fragte vor 15 Jahren
Sehr geehrtes Ärzteteam, meine Frau war gestern mit unseren Zwillingen, 4 Jahre, Mädchen und Junge, bei einem Augenspezialisten. Dort wurden folgende Dioptrinwerte festgestellt: Mäd: re: +4,5, -2,5, 10 li: + 2,75, -1,0,178 Jun: re: +1,75, -0,25, 175 li: + 1,5, – 0,5, 14 Da die D-Werte schlecht sind, sollen die Kinder zur Stärk. der schwächeren Augen, Augenklappen tragen und später müssen beide Kinder ein Leben lang eine Brille tragen! Wir waren erst einmal geschockt, da uns während der letzten Jahren nichts außergewöhnliches an unseren Kindern aufgefallen ist. Sie laufen, spielen, lesen, ganz unauffällig. Jetzt sind wir ratlos und wissen nicht wie wir damit umgehen sollen. Nach einer schlaflosen Nacht stellen sich mir folgende Fragen: 1. Soll ich noch einen weiteren Arzt hinzuziehen? 2. Gibt es andere Behandlungsmöglichkeiten? 3. Welche Auswirkungen hat die Sehschwäche auf unsere Kinder? 4. Wie könnnen wir unseren Kindern helfen? Über Ihren Rat würden wir uns sehr freuen!!!
1 Antworten
hhuebner Mitarbeiter beantwortet vor 15 Jahren
“ 1. Soll ich noch einen weiteren Arzt hinzuziehen? Nur wenn das Vertrauensverhältnis zu Ihrem Arzt gestört wäre. Meistens ist es ein Kommunikationsproblem das es lzu ösen gibt. Scheuen Sie sich nicht beharrlich zu hinterfragen, bis Ihnen die Antworten glaubhaft plausibel sind. 2. Gibt es andere Behandlungsmöglichkeiten? Nein, aber eine solche Schielbehandlung ist leider oft für die Eltern problematischer als für die Kinder. 3. Welche Auswirkungen hat die Sehschwäche auf unsere Kinder? Am Ende werden Ihre Kinder hoffentlich auf beiden Augen gut sehen können und dieSehschwäche des Schielauges ist minimal. Aus den Brillen werden die Kinder mit grosser Wahrscheinlichkeit auswachsen, die Werte sind nicht so hoch. 4. Wie könnnen wir unseren Kindern helfen? Wenn Sie als Eltern sich nicht negativ stigmatisieren lassen wegen der Auffälligkeit des Brilletragens und Verklebens, dann werden es Ihre Kinder auch nicht tun. Unterstützen Sie Ihre Kinder durch besondere Zuwendung. Dr. Kermani „

War dieser Beitrag hilfreich?

Ein Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bislang keine Bewertung)