schildergasse 107-109
tel.: +49 (0) 221.650 722-0
50667 köln
info@augenportal.de
Menü öffnen Augenklinik am Neumarkt anrufen

Presbia Flexivue Microlens™ – Lesebrille muss nicht sein!

Übersicht über dieses Verfahren

Die Presbia Flexivue Microlens™ ist eine winzige biokompatible Linse mit nur 3mm Durchmesser und etwa 15 µm Dicke (1/4 der Dicke eines menschlichen Haars), die zur Korrektur der altersbedingten Nahsehschwäche (Presbyopie) in die Hornhaut des Auges implantiert wird. Unter Einsatz eines sogenannten Femtosekundenlasers wird eine selbst verschließende Implantationstasche (Pocket) geschaffen, in welche die Linse eingebracht wird.

Die Operation kann ambulant durchgeführt werden. Für die Betäubung des Auges genügen anästhesierende Augentropfen. Die Nahsicht kann so weit verbessert werden, dass der Patient nicht oder nur bedingt von einer Lesebrille abhängig ist.

Das Verfahren ist sicher und effektiv. Es genügt die Behandlung nur eines Auges, da die Presbia Flexivue Microlens™ in das nicht dominante Auge eingesetzt wird. Dies ermöglicht Fern- sowie Nahsicht, wobei das dominante Auge für die Fernsicht optimiert bleibt. Die Presbia Linse ist die derzeit beste refraktiv-chirurgische Alternative zur Lesebrille.

Der Eingriff ist reversibel, das heißt, die Linse kann einfach und sicher wieder entfernt werden, wenn die Alterssichtigkeit fortschreitet und Sie eine stärkere Korrektur benötigen oder wenn unerwartet Unverträglichkeiten auftreten.

Bevor die Presbia Flexivue Microlens™ chirurgisch eingesetzt wird, tragen die Patienten zunächst eine herkömmliche Kontaktlinse in einem Auge, um einen Eindruck der Wirkung zu erhalten. So haben Interessierte die Möglichkeit herauszufinden, ob diese Art der Korrekturmethode für sie geeignet ist.

Medizinische Vorteile für Sie

Ihr persönlicher Nutzen vom Verfahren ist eine gleichermaßen gute Nah- und Fernsicht im operierten Auge, ohne auf eine Lesebrille angewiesen zu sein. Dies kann Ihre Lebensqualität sowie Ihre Leistung zu Hause und bei der Arbeit verbessern. 

Schematischer Aufbau der Presbia Flexivue Microlens

Häufige Fragen unserer Patienten zur Presbia Flexivue Microlens™

Vor dem ersten Termin

Was ist die Presbia Flexivue Microlens™?

Die Presbia Flexivue MicrolensTM ist eine kleine Linse, die Ihre individuell angepasste Lesekorrektur in sich trägt. Sie hat einen Durchmesser von 3mm und die Dicke von weniger als einem Viertel eines menschlichen Haares; sehr ähnlich einer Miniaturkontaktlinse.

Wie funktioniert sie?

Die Presbia Flexivue Microlens™ wird in die Kornea Ihres nichtdominanten Auges eingesetzt. Dies ermöglicht Fern- sowie Nahsicht, wobei das dominante Auge für die Fernsicht optimiert bleibt.

Funktioniert sie/ ist sie effektiv?

Die Presbia Flexivue Microlens™ funktioniert sehr gut. Fünfundsiebzig Prozent* der Patienten sind danach vollständig unabhängig von Lesebrillen. Nur ein kleiner Prozentsatz verwendet sie bei sehr bestimmten Tätigkeiten/sehr klein gedruckter Schrift.

* Quelle: 12-monatige Ergebnisse aus einer Gesamtstudie in Kreta und Italien

Werde ich danach immer noch eine Lesebrille benötigen?

Sie werden den Großteil Ihrer täglichen Verrichtungen ohne Lesebrille bewältigen können, so etwa das Lesen von Büchern/Zeitungen, Einkaufsregalen, der Uhr, dem Handy etc. Es gibt allerdings bestimmte Situationen/Patienten, die weiterhin ein wenig Hilfe erfordern, etwa bei sehr klein gedruckter Schrift, schlechten Lichtverhältnissen, etc.

Ist die Operation schmerzhaft?

Das Auge wird vor der Operation mit Augentropfen anästhesiert. Sie werden während der Operation etwas Druck auf dem Auge verspüren, ohne dabei Schmerzen zu haben.

Wie lange dauert die Operation der Presbia Flexivue Microlens™?

Die Operation dauert in der Regel 10 bis 15 Minuten, aber es kommt darauf an, ob Sie nur die Presbia Flexivue Microlens™ eingesetzt bekommen, oder sich zusätzlich einer Laserbehandlung für die Fernsicht unterziehen.

Wie schnell danach kann ich lesen?

Die meisten Patienten können binnen weniger Stunden nach der Operation lesen, aber es kann 3 bis6 Monate dauern, bis es sich eingependelt hat. Ihr Optiker/Chirurg kann dies genauer mit Ihnen besprechen, nachdem sie die Anfangsbeurteilung abgeschlossen haben. 

Gibt es Risiken?

Jede Operation bringt ein gewisses Risiko mit sich, auch die Presbia Flexivue Microlens™-Operation. Die Risikorate ist sehr niedrig und wird in der Nachsorge behandelt. Ihr Optiker/Chirurg kann dies bei der Anfangsbeurteilung genauer mit Ihnen besprechen. Im ungünstigsten Fall muss das Implantat wieder entfernt werden und die Lesebrille muss wiedergetragen werden.

Wie lange muss ich mich von der Arbeit freistellen lassen?

Wir empfehlen Ihnen 2 Tage arbeitsfrei zu nehmen, einen Tag für die Operation und einen Erholungstag danach.

Bin ich ein geeigneter Kandidat?

Die meisten Leute sind potenzielle Kandidaten, allerdings nicht jeder. Der Sinn der Anfangsbeurteilung liegt darin, die Gesundheit und Anatomie Ihres Auges, Ihre spezifischen Sehanforderungen und Erwartungen zu untersuchen, um festzustellen, ob Sie ein guter Kandidat sind.

Wie viel kostet es?

Die Kosten für die Voruntersuchung, Behandlung sowie die Nachsorge in den 12 Monaten nach der Implantation belaufen sich auf 3.950,-€

Nach der Beurteilung / dem Kontaktlinsenversuch

Ich probiere gerade die Linsen aus, aber mein Sehvermögen ist nicht so gut, wie ich es gerne hätte. Ist das alles, was möglich ist?

Die Versuchslinsen sind eine Richtschnur. Gelegentlich wird es nötig sein, dass Ihr Optiker die Linsen nach Ihrer Erfahrung anpassen muss. Was für Schwierigkeiten haben Sie? Ich werde Ihren Optiker veranlassen, Sie anzurufen, und Ihre Möglichkeiten mit Ihnen durchzugehen.

Ich probiere gerade die Kontaktlinsen aus und mein Sehvermögen ist gut, aber die Linsen sind nicht sehr angenehm zu tragen, wird sich die Presbia Flexivue Microlens™ auch so anfühlen?

Nein, wenn das Auge sich einmal beruhigt hat, werden Sie die Presbia Flexivue MicrolensTM überhaupt nicht mehr spüren. Was Sie jetzt gerade spüren, ist, wie sich die Kontaktlinse leicht auf dem Auge bewegt. Die Presbia Flexivue MicrolensTM tut dies nicht. 

Ich bin sehr mit der Lesesehstärke zufrieden. Könnte ich die Presbia Flexivue MicrolensTM für beide Augen bekommen? 

Einige wenige Leute fragen danach, allerdings könnte dies Ihre Fernsicht beeinträchtigen. Um das beste Sehvermögen sowohl im Nah- wie im Fernbereich zu erreichen, setzen wir die Presbia Flexivue MicrolensTM deswegen nur in das eine Auge ein.

Nach der Operation

Sollten nach der Operation Komplikationen auftreten, insbesondere

  • starke Schmerzen
  • fortschreitender Verlust des Sehvermögens
  • starke Rötung des Auges

wenden sie sich bitte umgehend an Ihren behandelnden Arzt.

Sie haben Fragen rund um die Presbia Flexivue Microlens oder möchten wissen, welche Behandlungsmethoden in Ihrem Fall möglich sind? Dann setzten Sie sich am besten gleich mit uns in Verbindung! Gerne stehen wir Ihnen im persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung. Wenn Sie mit uns einen unverbindlichen Termin zum Eignungscheck für die Linsenimplantation vereinbaren wollen, melden Sie sich einfach über das Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Urteile und Rechtsprechung zur Kostenerstattung in der Refraktiven und Katarakt-Chirurgie

„LASIK & Linsen"

  • Di, 18.09.2018, 19h, Dr. Kermani
  • Di, 30.10.2018, 19h, Dr. Kermani

Unsere Ärzte informieren Sie über Möglichkeiten und Grenzen bei operativen Sehfehlerkorrekturen und beantworten Ihre Fragen. Bitte vorher anmelden!  >> Anmeldung

LASIK Quick-Check

  • 12.00 – 14.00 Uhr (mo-fr)
  • 17.00 – 18.00 Uhr (mo-do)
  • 10.00 – 14.00 Uhr (sa)

Nach nur zehn Minuten wissen Sie, ob Ihre Augen für eine effiziente und schonende Sehkorrektur geeignet sind. Einfach vorbeikommen, ohne Voranmeldung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Phake Intraokulare Zusatz-Implantlinsen (IOL) werden vor die körpereigene Linse in das Auge eingesetzt.