Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an! +49 (0)221-650 722-0

Grauer Star – Erfolgreiche Augen-OP bei Gorilla durchgeführt

Gorilla_Zoo_Sandiego.jpg

Die Anatomie des Auges beim Menschen und Gorilla sind sich sehr ähnlich, sodass Mediziner in den USA bei einem Gorillaweibchen den Grauen Star erfolgreich operativ behandeln konnten.

Beim Grauen Star, auch Katarakt genannt, kommt es zu einer Trübung der Linse im Auge. In Folge dieser Linsentrübung kommt es zu einer starken Beeinträchtigung beim Sehen. Beim Menschen tritt diese Krankheit üblicherweise erst im hohen Alter auf und lässt sich gut behandeln. Auch Tiere können an einem Grauen Star erkranken, so auch das 3 Jahre alte Gorillaweibchen im Zoo von San Diego, bei der die Erkrankung vermutlich durch eine Verletzung ausgelöst wurde.

Was beim Menschen zu einem der häufigsten medizinischen Eingriffe gehört, ist bei einem Gorilla eher eine Seltenheit. Der behandelnden Augenarzt Dr. Heichel hat diesen Eingriff bereits mehrere tausend Mal beim Menschen durchgeführt, aber noch nie zuvor bei einem Gorilla. Dr. Heichel berichtet, dass die Operation ohne Komplikationen verlief und Gorilla-Dame Leslie gute Chancen hat, für den Rest ihres Lebens gut zu sehen.

War dieser Artikel hilfreich?

Ein Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Ø 5,00 von 5)
Quick-Check

Vereinbaren Sie jetzt eine kurze unverbindliche Beratung in der Augenklinik, bei der wir feststellen, ob eine Sehfehlerkorrektur möglich ist.

focus-siegel-2019
Suche