schildergasse 107-109
tel.: +49 (0) 221.650 722-0
50667 köln
info@augenportal.de
Menü öffnen Augenklinik am Neumarkt anrufen

Konservative/operative Behandlungsmöglichkeiten

Welche Behandlung erfolgt bei Strabismus?
Die Behandlung beim Erwachsenen wurde im vorherigen Absatz schon erwähnt. Die größte Bedeutung hat die Behandlung des Schielens im Kindesalter, da nur hier durch zeitgerechtes Vorgehen dauerhafte Schäden abgewandt werden können. Nach der Festlegung um welche Form des Schielens es sich handelt, muss als erstes der eventuell vorhandene Sehfehler ausgeglichen werden. Nach der Gabe von speziellen Augentropfen wird die genaue Brillenstärke bestimmt. Dies muss regelmäßig wiederholt werden, um Änderungen durch das Wachstum des Auges berücksichtigen zu können. 

In manchen Fällen kann allein durch eine Brille das Schielen stark vermindert werden. Um das häufig schon schielschwachsichtige Auge wieder zu trainieren wird das gute Auge in bestimmten Rhythmen abgeklebt (sogenannte Okklusion). Erreicht das schwächere Auge mit der Zeit das gleiche Sehvermögen, ist schon viel gewonnen. Dann wird nach eventuell einer Zwischenphase mit Prismen meist operiert um die Augen einander anzunähern und wieder eine gewisse Zusammenarbeit zu fördern.

Leider wird auch so ein komplettes dreidimensionales Sehen häufig nicht erreicht. Weiterhin ist das Ergebnis der Operation nicht immer dauerhaft oder vollständig. Ergänzende Operationen sind evtl. notwendig. Die Gründe sind operationstechnisch und in der Unvollkommenheit des Sehsystems bei schielenden Kindern begründet.